Die sieben Säulen der Resilienz

mehr erfahren

Was ist gemeint?

Eine erhöhte Resilienz setzt eine gewisse Kontrolle über die eigene Gefühlswelt voraus. Zudem helfen Charaktereigenschaften wie ein gutes Verantwortungsbewusstsein für sich selbst und ebenso Willensstärke dabei, eine gute Resilienz zu entwickeln. Im Allgemeinen spricht man auch von den „sieben Säulen der Resilienz“.

1. Optimismus

Resiliente Menschen haben positive Gedanken. Sie wissen, dass es ihnen nicht hilft, wenn sie ihre momentane Lage negativ beurteilen und sich selbst bemitleiden. Eine positive Sichtweise betont dagegen die eigene Stärke und lässt auch Sie zuversichtlicher in die Zukunft blicken.

2. Akzeptanz

Wer psychisch stabil ist, akzeptiert eher seine momentane Situation und sieht vielleicht Probleme und herausfordernde Situationen als einen Teil des Lebens an.

3. Lösungsorientierung

Anstatt sich von ihren persönlichen Herausforderungen abzuwenden, versuchen resiliente Menschen Lösungswege zu finden und diese auch umzusetzen. Sie finden Wege, um an ihrer Situation zu wachsen, und treffen daraufhin konstruktive Entscheidungen.

4. Verlassen der Opferrolle

Schon dadurch, dass resiliente Menschen gewillt sind, „neue Wege“ auszuprobieren, verlassen sie die Opferrolle. Sie versuchen, ihre persönliche Situation eigenständig und positiv zu gestalten. Zudem glauben sie an die eigene Stärke und Kreativität und sind zuversichtlich, dass sie ihre herausfordernde Situation positiv beeinflussen können.

5. Eigenverantwortung

Als resiliente Person übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst und Ihre Situation. Auch wenn die Probleme nicht durch Sie verursacht wurden, versuchen Sie doch, diese mit persönlichem Einsatz zu lösen.

6. Enge Bindungen pflegen

Resiliente Menschen bauen Beziehungen auf zu Personen, die ihnen guttun. Gute Freundschaften helfen diesen Menschen in besonderer Weise, Krisen zu durchleben. Sie nehmen Hilfe an und sind auch bereit dazu, Ratschläge von anderen anzunehmen.

7. Positiver Blick auf die Zukunft

Anstatt an der Zukunft zu zweifeln, gehen resiliente Menschen davon aus, dass sie die Krise überwinden können und eine gute Zukunft vor sich haben. Sie leben auf ein „besseres Ziel“ hin und können mit einer positiven Sichtweise in die Zukunft blicken.

Marc Ellinghaus

Zusammengefasst:

    Resilienz ist also keine angeborene Eigenschaft. Viele Dinge spielen bei der Herausbildung von Resilienz eine bedeutende Rolle. Wenn Sie bereit sind, täglich an Ihren Eigenschaften zu arbeiten, können Sie auch Ihre Resilienz steigern. Schon alltägliche Situationen wie Stress bei der Arbeit oder ein Streit mit dem Nachbarn oder die Unpünktlichkeit eines Besuchers eignen sich sehr gut, um sich in Entspanntheit oder einer positiven Sichtweise zu trainieren. Wenn Sie erst einmal die „kleinen Herausforderungen“ meistern, sind Sie vielleicht bald darauf vorbereitet, ebenso größere Probleme zu lösen.