Die neuen Praxisanleiterinnen im Team

mehr erfahren

Unser Team wurde größer!

Seit 1. Juni 2020 sind Sandra Celica und Nadine Fröhlich für die Diakoniestation Stuttgart als Praxisanleiterinnen tätig und verantworten gemeinsam die praktische Ausbildung. Sandra Celica war bis Mai 2020 als Pflegefachkraft für die Diakonie in Zuffenhausen unterwegs, ihre Kollegin Nadine Fröhlich arbeitete zuvor bei der Diakoniestation Stuttgart als Pflegefachkraft im Pflegebereich Sillenbuch. Als Praxisanleiterinnen haben sie die Aufgabe, die theoretischen Inhalte, die in den Pflegeschulen vermittelt werden, in konkrete Anleitungssequenzen umzusetzen und die Auszubildenden in die Pflegepraxis einzuweisen. Die internen Auszubildenden wie auch die der Kooperationspartner der Diakoniestation Stuttgart erwerben mit diesem professionellen Konzept die erforderlichen Kompetenzen für das Berufsbild der Pflegefachfrau und des Pflegefachmanns.

Die neue Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann

Seit 1. Januar 2020 gibt es die neue Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann, in der die drei Ausbildungen zur Altenpflege, zur Gesundheits- und Krankenpflege sowie zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammengeführt wurden. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre, das erforderliche pflegerische und medizinische Wissen wird in diesem Zeitraum in Theorie und Praxis vermittelt.

Der Gesetzgeber hat sich damit für eine richtige und wichtige Reform der Pflegeausbildung entschieden. Die wichtigsten Punkte sind die Regelung der vorbehaltlichen Tätigkeiten für diese Qualifikation, die EUweite Anerkennung des Abschlusses als Pflegefachfrau/Pflegefachmann, die qualitative und quantitative Aufwertung der Anleitungszeit sowie die Refinanzierung der erforderlichen Ausbildungsmehrkosten.

Mehr Zeit für die praktische Anleitung

Besonders die Aufwertung der Anleitungszeit gilt es hier gesondert hervorzuheben: In der Altenpflege sind 25 Stunden pro Ausbildungshalbjahr vorgeschrieben, seit der Reform sind nun für alle Einsätze während der dreijährigen Ausbildung zehn Prozent der Einsatzzeit verpflichtend. Bei einem 400-stündigen Pflichteinsatz in der ambulanten Pflege bei der Diakoniestation Stuttgart sind das also 40 Stunden. Sandra Celica und Nadine Fröhlich sind dafür zuständig, in diesen 40 Stunden die theoretischen Inhalte in der Praxis zu vermitteln.

Für die Diakoniestation Stuttgart gilt: Wir bilden schon seit jeher aus, schließlich ist eine qualitativ hochwertige Versorgung unserer Klienten die tägliche Arbeit in den Pflegebereichen.

Unseren Auszubildenden bieten wir eine sichere berufliche Perspektive. Also: kommen und einsteigen, tolle Inhalte lernen, Geld verdienen, grandiose Menschen treffen, während wir gemeinsam durch den Kessel flitzen! Mehr Informationen gibt es auf der Startseite.