Projekt Beschreibung

„Weil ich gerne Menschen helfe.“

Maya Kugel, Auszubildende

Von der Neugierde mitgerissen

Vor Beginn meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bei der Diakoniestation, habe ich bereits in der Hauswirtschaft gearbeitet. Irgendwann reifte in mir der Gedanke, dass ich das bis zu meiner Rente gar nicht machen möchte, sondern viel lieber in die Pflege wechseln will. Das hat mich schon immer mehr interessiert.

Ausbildung in der Pflege

Hier lernt man für’s Leben

Am Anfang der Ausbildung war natürlich erst einmal viel Theorie, die ich am liebsten direkt in die Praxis umgesetzt hätte. Die Schule hat mir viel Spaß gemacht und eine Kollegin konnte mir dann alles auch in der Praxis gut erklären.

Besonders nützlich finde ich die Kinästhetikkurse innerhalb des Diakonie Kollegs, die mir persönlich weitergeholfen haben. Darin konnte ich rückenschonendes Heben erlernen und somit direkt für meine Gesundheit etwas tun. Das Erlebnis war dann, als ich direkt nach diesem Kurs einen Kunden, der gestürzt am Boden lag, ganz alleine hochheben konnte. Das hat mich sehr beeindruckt, dass es so einfach funktioniert.

Mir macht meine Arbeit sehr viel Spaß. Weil ich Menschen gerne helfe, kommt Stress bei mir gar nicht erst auf. Ich mache immer eins nach dem anderen. Und obwohl ich jetzt erst im zweiten Ausbildungsjahr bin, gibt es schon Anfragen aus einigen Bereichen, die mich danach gerne übernehmen möchten. Nach der Arbeit finde ich den Ausgleich in gemeinsamen Unternehmungen mit meiner Familie.

Finde auch du deine Berufung: